3.11 Grunddaten zur Gutachtenerstellung (Subset 5.6)

3.11.1 Inhalt und Ziel des Prozesses

Dieses Subset dient der Übergabe aller erforderlichen Daten zur Immobilienbewertung. Diese werden vom Eigentümer, Portfolio Manager, Asset Manager oder Property Manager an den Wertgutachter geliefert. Der Wertgutachter erstellt anhand dieser Informationen das Gutachten. Bei den Gutachten kann in ein Erstgutachten, Nachbewertung und Verkehrswertgutachten unterschieden werden. Gegebenenfalls muss der Wertgutachter weitere Informationen von zuständigen Ämtern anfordern oder anderweitig recherchieren.

3.11.2 Rollen

I.d.R. treten Eigentümer, Portfolio Manager, Asset Manager und Property Manager als Sender auf, die den Wertgutachter mit den entsprechenden Informationen versorgen.

Tab. 12: Rollen bei der Bewertung
Sender
Eigentümer/ Fonds-/ Investment Manager
Portfolio Manager
Asset Manager
Property Manager
Empfänger
Wertgutachter

3.11.3 Entitäten (Informationsobjekte)

Zwischen Sendern und Empfängern werden Daten zu folgenden Entitäten (Informationsobjekte) übergeben:

  • Immobilie/ Wirtschaftseinheit
  • Gebäude
  • Mieteinheit
  • Mietverträge
  • Konditionen
  • Projekte

3.11.4 Importzeiträume

Der Bewertungsstichtag, das Lieferdatum der Bewertungsgrunddaten und des Gutachtens sowie Umfang der Lieferung der Grunddaten (Core mit/ohne Optionalen Feldern) wird zwischen Auftraggeber und Wertgutachter individuell vereinbart. Sie sind jeweils abhängig von dem Gutachtentyp sowie den internen und externen/ regulativen Vorgaben. Bei wiederkehrenden Bewertungen sind Lieferungen zum jeweiligen Bewertungsstichtag (i.d.R. Quartals- und Jahresendes) üblich.

3.11.5 Prozessspezifische Besonderheiten

Keine