3.2 Bauprojekt-Berichtswesen (Subset 3.1)

3.2.1 Inhalt und Ziel des Prozesses

Im Rahmen der Bewirtschaftungsphase werden Bauprojekte unterschiedlicher Art bei einer Immobilie durchgeführt. Dabei sind Bauprojekte im Gegensatz zu Maßnahmen der laufenden Bewirtschaftung durch Kostenvorgabe (Budget), Terminvorgabe (mindestens Projektbeginn und Ende) sowie klare Verantwortlichkeiten bei der Umsetzung charakterisiert. Bei gewerblichen Immobilien kann dabei in folgende Arten von Baumaßnahmen unterschieden werden:

  • Instandhaltung
  • Instandsetzung
  • Investitionen in die Gebäudestruktur (Strukturelle Capital Expenditures)
  • Investitionen wegen Mieterausbauten (Tenant Improvements, TIs)

3.2.2 Rollen

In der gewerblichen Immobilienverwaltung treten externe Architekten und Projektsteuerer bzw. Property Manager teilweise auch gleichzeitig als Sender von Daten zu Bauprojekten auf. Die Daten werden von den Eigentümern bzw. Eigentümer-Vertretern (Asset Manager und Property Manager) in Empfang genommen.

Tab. 3: Rollen beim Bauprojekt-Berichtswesen
Sender
Architekt
Property Manager
Empfänger
Eigentümer/ Fonds-/ Investment Manager
Portfolio Manager
Asset Manager

3.2.3 Informationsobjekte

Zwischen Sendern und Empfängern werden Daten zu folgenden Informationsobjekten übergeben:

  • Immobilie/ Wirtschaftseinheit
  • Gebäude
  • Projekt

3.2.4 Importzeiträume

Die Daten für das Bauprojekt-Berichtswesen werden i.d.R. monatlich übergeben. Auch ein quartalsweiser, halbjährlicher oder jährlicher Datenaustausch ist grundsätzlich möglich. Soweit die Empfänger auch buchhalterische Daten von anderen Dienstleistern erhalten, sind das Intervall und der Stichtag der Datenlieferung zu synchronisieren.